Sie sind hier: Infohaus Isarmündung  > Jahresprogramm 2018

Jahresprogramm 2018

 

  

 

 

Die Veranstaltungen finden - sofern bei den einzelnen Terminen nichts anderes angegeben - auf dem Gelände des Infozentrum Isarmündung statt.

 

Jan
Feb

Sa. 03. Februar

13:00 - 18:00 Uhr

 

Wie überwintern Vögel bei uns?

Landkreis Deggendorf, FÖJ
Referenten: Julia Rühle und Julien Bachstein


Wolltet ihr schon immer wissen, was Vögel im Winter ohne Heizung und Socken tun? Dann kommt zu uns ins Infozentrum Isarmündung und erfahrt mehr darüber, was Vögel im Winter machen. Außerdem machen wir selber Vogelfutter, das ihr zu Hause in eurem Garten aufhängen könnt.


- Treffpunkt: Foyer Infozentrum Isarmündung

- Dauer ca. 3 Stunden

- kostenlos

 

Fr. 23. Februar

ab 19:00 Uhr

 

Koordinationstreffen für ehrenamtliche Wiesenbrüterschützer im Isarmündungsgebiet

Landkreis Deggendorf
Leitung: Gebietsbetreuer Thomas Schoger-Ohnweile

Großer Brachvogel und Kiebitz stehen stellvertretend für den dramatischen Rückgang hochbedrohter wiesenbrütender Vogelarten. Wiesen- und Wiesenbrüterschutz ist jetzt nötiger denn je und wird auch vom Bayerischen Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz forciert. Für das 1. Koordinationsreffen im Landkreis Deggendorf werden dringend ehrenamtliche Beobachter und Helfer gesucht und geschult. Sie sollen die untere Naturschutzbehörde bei der Gelegesuche und Einzäunung gefundener Gelege mittels Elektrozäunen unterstützen. Bei dem Treffen werden Ihnen die künftigen Arbeitskulissen und -gebiete von langjährigen Gebietskennern von Landkreisseite und Seite des Landesbundes für Vogelschutz ausführlich vorgestellt Helfen auch Sie mit, dem Brachvogel und Kiebitz zu helfen!

- Treffpunkt: Foyer des Infozentrums

- Dauer: ca. 1 Stunde

- Für naturinteressierte Wiesenbrüterschützer

 

 

 

 

 

 

Mär

Di. 13. März

18:00 - 21:00 Uhr

 

VarroMed und seine Anwendung zur Varroa-Bekämpfung

Bienenzuchtverein Plattling
Referent: Werner G. Hohl on BEEVITAL


Bei der Veranstaltung wird Einblick in die Möglichkeiten der Varroa-Bekämpfung gegeben.


- Treffpunkt: Vortragsraum Infozentrum Isarmündung
- Dauer ca. 3 Stunden
- Für alle interessierten Imker

 

Sa. 24. März

14:00 - ca. 17:00 Uhr

Neue Lebensräume für donautypische Fischarten dank Renaturierungsmaßnahmen - Kurzvortrag mit anschließender Exkursion zur Isar

Landkreis Deggendorf
Referent: DI Dr. Gerald Zauner

Beginnend mit einem Kurzvortrag wird der Referent darauf eingehen, dass viele der heimischen Fischarten sehr komplexe Habitatanforderungen im Laufe ihres Lebenszyklus haben. Dabei kommt der Reproduktionsphase eine besondere Bedeutung zu. Im Zuge von Renaturierungsprojekten, wie hier im Isarmündungsgebiet, ist daher diesem Umstand eine besondere Beachtung zu schenken. Mit der Schaffung von leitbildkonformen Flussstrukturen kann am ehesten diesen Anforderungen entsprochen werden.

- Treffpunkt: Vortragsraum Infozentrum Isarmündung
- Dauer: ca. 3 Stunde
- Für die anschließende Exkursion sind je nach Witterung Gummistiefel notwendig

 

 

Apr

 

Ostermontag, 02. April

14:00 - 16:00 Uhr

Gemeinsam auf Ostereierjagd

Landkreis Deggendorf, FÖJ
Leitung: Julia Rühle und Julien Bachstein


Upps, was ist denn hier passiert? Überall auf dem Gelände liegen Ostereier versteckt. Wollt ihr sie suchen? Dann kommt zu uns ins Infozentrum Isarmündung und helft uns, alle Eier zu finden, die der Osterhase hier verloren hat. Julia Rühle und Julien Bachstein bieten eine spannende Ostereierjagd an. Davor und danach steht das Gelände mit Spielplatz natürlich noch zur Verfügung. Auch der rote Rundweg lädt zu einem österlichen Spaziergang ein.


- Treffpunkt: Vor dem Haupteingang des Infozentrums Isarmündung
- Dauer: ca. 2 Stunden
- Anmeldung erforderlich unter: bachsein.julien(at)infozentrum-isarmuendung.de oder ruehle.julia(at)infozenrum-isarmuendung.de  oder Telefon:09938/9599215 (10.00 - 17.00 Uhr)
- Beschränkt auf 30 Personen, Kinder bis 12 Jahre (Kinder unter 4 Jahren nur in Begleitung 
  Erwachsener)
- Kosten: 3 ? pro Teilnehmer
- Wer möchte, kann einen kleinen Korb oder eine Tasche mitbringen!

 

Di. 10. April

18:00 - 21:00 Uhr

Spurensuche im Bienenvolk

Bienenzuchtverein Plattling
Referent: Erhard Härtl, staatlicher Fachberater für Bienenzucht in Niederbayern

Bei dieser Veranstaltung besteht die Gelegenheit, Bienenvölker besser verstehen zu lernen durch eine gute Beobachtung vor Ort am Bienenvolk.


- Treffpunkt: Vortragsraum Infozentrum Isarmündung
- Dauer: ca. 3 Stunden
- Für alle Interessierten

Sa. 14. April

09:00 - 12:00 Uhr

Strukturverbesserungen und Renaturierungen im Isarmündungsgebiet

Wasserwirtschaftsamt Deggendorf
Referenten: Herman Waas und Clemens Berger


Die Isar soll in den nächsten Jahren schrittweise renaturiert und das Isarmündungsgebiet aufgewertet werden. Viele Elemente der ehemaligen Wildflusslandschaft sind noch vorhanden und können reaktiviert werden. Nach einem kurzen Einführungsvortrag in das Thema wird eine Exkursion zu ausgewählten Stellen an der Isar angeboten. Es werden dabei Möglichkeiten, Chancen, Zwangspunkte und Grenzen von Maßnahmen zur Renaturierung erläutert.


- Treffpunkt: Parkplatz Infozentrum Isarmündung
- Dauer: ca. 3 Stunden
- Für alle Interessierten
- Witterungsangepasste Kleidung und Schuhwerk (evtl. Gummistiefel) erforderlich!

 

Di. 17. April

18:00 Uhr

Veränderungen der Hartholzaue von Flüssen im bayerischen Alpenvorland - Baumartenwahl in Zeiten des Eschentriebsterbens

Landkreis Deggendorf
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Referenten: Prof. Dr. Jörg Ewald, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - Fachgebiet Botanik und Vegetationsknde


Naturnahe Hartholzauwälder gehören zu den am stärksten gefährdeten Waldgesellschaften in ganz Mitteleuropa. Diese Lebensräume bilden wichtige Trittsteine im europaweiten Schutzgebietssystem Natura 2000. Leider stellen das Ulmensterben und seit 10 Jahren insbesondere das Eschentriebsterben Pflege und Bewirtschaftung von Auwäldern vor schwer lösbare Herausforderungen. Der Referent stellt, aufbauend auf Erkenntnissen der Standort- und Vegetationskunde, Leitlinien für die Baumartenwahl an Flüssen des Alpenvorlandes zur Diskussion.


- Treffpunkt: Vortragsraum Infozentrum Isarmündung
- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Verbände- und Behördenvertreter, sowie alle Waldbesitzer in der Aue

 

Fr. 20. April

19:00 Uhr

Biene Majas wilde Schwestern

Landkreis Deggendorf
Film von Jan Haft


In seinem Film zeigt Jan Haft die unglaubliche Vielfalt der heimischen Wildbienen und deren erstaunliche Anpassung an die verschiedenen Lebensräume und Lebensbedingungen. Den meisten Menschen  ist die Honigbiene bekannt, die in einem Volk, bestehend aus einer Königin und einigen zehntausenden Arbeiterinnen besteht. Doch nur die wenigsten wissen, das in Mitteleuropa über 560 weitere Wildbienenarten vorkommen, von denen die allermeisten nicht gesellig in Kolonien, sondern als Einzelgänger leben.


- Treffpunkt: Parkplatz Infozentrum Isarmündung
- Dauer: 3 Stunden
- Für naturinteressierte Laien und fortgeschrittene Ornithologen - kostenlos
- Witterungsangepasste Kleidung und Schuhwerk erforderlich, bitte Fernglas mitbringen oder bereits am Freitag am Infozentrum ein Fernglas ausleihen. Dieses dann am Samstag am Ende der Führung an der Theke wieder zurückgeben.

 

Sa. 28. April

08:00 - 11:00 Uhr

Vogelwelt der Isarauen

Landesbund für Vogelschutz und BayernTourNatur 
Referent: Dekan Heinrich Blömecke


Eine geführte Vogelstimmen-Wanderung im Isarmündungsgebiet mit Herrn Blömecke. Sie bekommen Gelegenheit, häufige und seltene Vogelarten am Rande des Naturschutzgebiete zu beobachten und deren vielfältige Stimmen und Gesänge kennenzulernen.


- Treffpunkt: Parkplatz Infozentrum Isarmündung
- Dauer: 3 Stunden
- Für naturinteressierte Laien und fortgeschrittene Ornithologen - kostenlos
- Witterungsangepasste Kleidung und Schuhwerk erforderlich, bitte Fernglas mitbringen oder bereits am Freitag am Infozentrum ein Fernglas ausleihen. Dieses dann am Samstag am Ende der Führung an der Theke wieder zurückgeben.

 

 

 

 

Mai

Do. 10. Mai

10:15 Uhr

Naturkundliche Kanu- und Bootsfahrt am Vatertag - Auf unserer Donau zum Fest an der Donau

Landkreis Deggendorf, Bund Naturschutz, BayernTourNatur
Leitung: Thomas Schoger-Ohnweiler


Als Naturgruppe schließen wir uns gleichgesinnten Kanuten und Bootsfahrern an. Auf unserem Wasserweg nach Niederalteich genießen wir unsere gemeinsame Zeit auf der Donau und lassen besondere Eindrücke auf uns wirken. Es erwarten uns eine wunderschöne fließende Donau, interessante Wasserlebensräume, Wasserwälder und Wasservögel. Ihr Naturreiseleiter ist Schutzgebietsbetreuer für das Isarmündungsgebiet und selbst begeisterter Kanute. Herzlich willkommen!


- Treffpunkt: Fähranlegestelle Mariaposching Ldkr. Straubing
- Bootsfahrt ca. 3 Stunden
- Anmeldung erforderlich bis 04.05.2018 unter 09938/919098
- Für naturinteressierte Wasserwanderer - kostenlos
- Die Donau ist Bundeswasserstraße. Daher müssen alle Kanus mit Auftriebskörper ausgerüstet und mit einem Namen auf beiden Seiten gekennzeichnet sein, außerdem muss die Anschrift des Eigentümers im Innenraum enthalten sein. Das Tragen von Rettungswesten wird empfohlen. Die Teilnahme ist eigenverantwortlich. Es erfolgt eine Begleitung durch die Wasserwacht Degendorf. Offenes Ende am Fest an der Donau. Dort können sich die Bootfahrer wieder individuell abholen lassen.

 

Jun

 

Jul

 

 

 

 

Aug

 

Sep

 

 

 

Okt

 

Nov

 

Dez